Erfolge beim Stadtradeln – Bauschulte auf Platz 2 der Einzelwertung

Michael Schrameyer (2.v.links vorne), Anne Krabbe (3.v.links vorne) und Rolf Bauschulte (2.v.rechts hinten), die drei aktivsten Radfahrer von STADTRADELN in Ibbenbüren, freuen sich über ihre Preise. Die Veranstalter und Sponsoren der Aktion, Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer (1.v.links), Franz-Josef Feldkämper/Zweirad Feldkämper (2.v.links hinten), Sigrid Meyer/Owerfeld & Meyer (3.v.links hinten), Thomas Strier/Strier Reisen (4.v.links hinten), Verena Ridder/Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH (rechts hinten), Birgit Kolmer/Fahrradbörse (rechts vorne) und Sabine Simikin-Escher/Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH (2.v.rechts) gratulieren zu den Leistungen.

Rolf Bauschulte auf Platz 2 in der Einzelwertung – Marathon Ibbenbüren gewinnt Gruppenwertung

Sieger radeln über 1000 Kilometer in drei Wochen
Bilanz der Stadtradeln-Aktion mit 1000 Teilnehmern fällt positiv aus

IBBENBÜREN. Anne Krabbe, Rolf Bauschulte und Michael Schrameyer heißen die Gewinner der Stadtradel-Aktion. Zwischen dem 11. Juni und dem 1. Juli saßen die drei Radler jeweils für mehr als 1000 Kilometer im Sattel.

Zum ersten Mal hatte sich die Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH gemeinsam mit der Stadt an der bundesweiten Aktion des Vereins Klimabündnis beteiligt. Am Dienstag zeichneten die Organisatoren gemeinsam mit Bürgermeister und Schirmherr Dr. Marc Schrameyer die Gewinner aus.

Den ersten Preis, ein Gutschein für eine Fahrradreise in Höhe von 500 Euro, hat sich Anne Krabbe aus dem „Offenen Team Ibbenbüren“ mit 1947 Kilometern erradelt. Der zweite Preis, ein Gutschein für eine Fahrradreise in Höhe von 300 Euro, geht an Rolf Bauschulte aus dem Team „Marathon Ibbenbüren“ mit einer Leistung von 1872 Kilometern. Michael Schrameyer ist 1488 Kilometer geradelt und kann sich über den dritten Preis, zwei Fahrrad-Satteltaschen, freuen. Sponsoren hatten die Preise gestiftet.

Insgesamt ziehen die Veranstalter eine positive Bilanz aus der dreiwöchigen Aktion. Knapp 1000 Personen hatten sich in 24 Teams beteiligt, insgesamt radelten sie 89 679 Kilometer. Damit haben sie 2,24-fach den Äquator umrundet, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Durch das Engagement dieser Radfahrer konnte sich Ibbenbüren in Nordrhein-Westfalen unter den 31 teilnehmenden Kommunen zwischen 50 001 und 100 000 Einwohnern in zwei Kategorien unter den ersten zehn Plätzen etablieren. In der Kategorie „Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern“ erreichte die Stadt Platz 9 in NRW. In der Kategorie „Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern pro Einwohner“ Platz 5. Auf Bundesebene liegt Ibbenbüren in den beiden Kategorien auf den Plätzen 25 und 16 von 68 teilnehmenden Kommunen zwischen 50 001 und 100 000 Einwohnern.

Die meisten Kilometer pro Teilnehmer hat das aus vier Personen bestehende Team „Velovariants“ erreicht: Knapp 740 Kilometer pro Teilnehmer wurden in dem Team geradelt. Die längste Strecke insgesamt hat das aus 82 Personen bestehende Team „Marathon Ibbenbüren“ mit 30 425 Kilometern zurückgelegt. Das größte Team mit 513 Radlern haben die Kaufmännischen Schulen ins Rennen geschickt.

Unterstützung bei der Organisation gab’s vom Stadtsportverband und dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs.

deln über 1000 Kilometer in drei Wochen

Sportlich: Michael Schrameyer (3.v.l.), Anne Krabbe (5.v.l.) und Rolf Bauschulte (3.v.r.) legten die weitesten Strecken zurück. Schirmherr Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer (v.l.) sowie Franz-Josef Feldkämper, Sigrid Meyer, Thomas Strier, Sabine Simikin-Escher, Birgit Kolmer und Verena Ridder von den Sponsoren und Organisatoren gratulierten. Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH

 

https://www.ibbenbueren.de/magazin/artikel.php?artikel=9177&type=2&menuid=1538&topmenu=13

 

Soziale Netze: